Lupe, die den Vorgang des Upcyclings genauer zeigt
3 min

Was ist Upcycling?

Der Begriff “Upcycling” stammt vom Wort
  • Cycling - Fahrradfahren
  • Recycling - Wiederverwertung
  • Backup - Daten speichern

Upcycling - Was ist das?

Auf deutsch bedeutet Upcycling “Aufwertung” - das Wort ist aber nicht ganz so catchy wie das englische.

Das Konzept von Upcycling: Dinge, die du nicht mehr brauchst, werden nicht weggeworfen, sondern zu einem anderen Zweck verwendet, als ursprünglich vorgesehen. Wenn du ein Teelicht in ein Konservenglas stellst, entsteht ein Windlicht - das ist schon Upcycling! Es gibt eine klare Unterscheidung zum Recycling: dies ist ein industrieller Prozess, bei dem die Rohstoffe eines Gegenstandes für die Wiederverwertung aufbereitet werden: Glas wird geschmolzen und zu neuen Glaswaren/Flaschen verarbeitet.

Super beim Upcycling ist übrigens: Meist steckt da pures DIY drin und nur Dinge, die bei dir herumliegen = der Energieaufwand ist sehr gering (und sollte es auch sein). Achte darauf, keine giftigen Stoffe beim Upcycling zu verwenden.

Hier ein paar Upcycling-Beispiele

Erstmal: Pimp dein Outfit!

  • Ein Bettlaken in ein T-Shirt umwandeln: Tutorials zum Falten und Knoten im Netz
  • Eine Weste aus Stoffresten/-Streifen nähen
  • Ein altes Top besticken: macht es cooler und individueller
  • Eine Geldbörse aus einer alten Jeans
  • Eine Handtasche aus der anderen alten Jeans
  • Ein Stoffbeutel aus einem alten Kissenbezug
  • Ein Hemd, das du sonst wegwerfen würdest, in einen Rock umfunktionieren (ja, das geht)

Das ist eine Win-Win-Situation: Du schonst du Ressourcen, trägst zu einem nachhaltigen Konsumverhalten bei, produzierst weniger Abfall, bist kreativ und erhältst ein individuelles neues Produkt – ein Unikat.

Können auch andere Dinge als Klamotten upgecycelt werden?

Auf jeden Fall! Du kannst natürlich auch Gegenstände upcyceln und daraus zum Beispiel neue Kunstwerke schaffen.

Du kannst auch Möbel upcyceln: Du brauchst ein altes, oder (in deinen Augen) nicht so schönes Möbelstück (z.B. vom Flohmarkt oder noch besser: vom Sperrmüll), streichst es mit Farbe oder tapezierst es, klebst Steinchen drauf oder probierst mal Serviettentechnik aus, machst ein Hochbeet für den Balkon aus einem kaputten Küchenstuhl...

Kreativität is key

Bock, Upcycling demnächst auszuprobieren?
  • Auf jeden Fall!
  • Mal schauen…
  • Nope

....................

👀 Quellen

Verbraucherzentrale.de
Französische Industrie- und Handelskammer
deutschland.de

author image
Esther Meunier
À la recherche de bonnes nouvelles