Startseite
Lupe mit Zoom auf ein Nashorn und einen Elefanten in einer Eislandschaft
3 min

Was ist das sechste Massenaussterben?

Die Erde hat im Laufe ihrer Geschichte bereits fünf Massenaussterben erlebt. Und wenn wir nichts tun, vielleicht bald ein sechstes...

Ein Massenaussterben ist eine große biologische Krise, bei der viele Tier- und Pflanzenarten in sehr kurzer Zeit von der Erdoberfläche verschwinden.

Um als solches zu gelten, müssen drei Kriterien erfüllt werden:

  • Das Massensterben muss über den gesamten Globus verteilt sein
  • Die biologische Vielfalt muss erheblich zurückgehen
  • Im geologischen Maßstab darf es sich nur über einen kurzen Zeitraum erstrecken (z.B. höchstens ein paar Millionen Jahre)

Nun, das ist alles nicht sehr erfreulich. Vor allem, da wir derzeit anscheinend das sechste Massenaussterben auf der Erde erleben :(

Warum sprechen wir vom sechsten Massenaussterben?

Konkret zeigen (immer mehr) Studien, dass seit Beginn des 21. Jahrhunderts und mit dem Einsetzen der Erderwärmung mehr als 320 Wirbeltierarten* ausgestorben sind. Die Zahl der verbliebenen Arten hat sich um 25% verringert (mit Ausnahme des Menschen, of course).

Besonders betroffen sind große Tiere (Elefanten, Nashörner, Bären), aber auch die kleineren bleiben nicht verschont…

So viel Prozent der Lebewesen sind laut der IUCN 2022 "gefährdet"
  • 25%
  • 33%
  • 50%

Die Ausbreitung der Menschen auf der Welt vor 13.000 Jahren und die Aufnahme ihrer (umweltschädlichen) Aktivitäten sollen der Grund für das Ende sehr vieler Arten sein. Es wird übrigens auch als Aussterben des Holozäns* bezeichnet.

Und woran lag es bei den fünf vorherigen?

In den letzten 500 Millionen Jahren hat die Erde bereits fünf große Massenaussterben erlebt:

  • Das Ordovizium (vor ca. 445 Mio. Jahren)
  • Das Oberdevon (vor ca. 374 Mio. Jahren)
  • Das Perm-Trias (vor ca. 251 Mio. Jahren) → das massivste Aussterben auf der Erde: mehr als 50% der Landarten und 75% der Meeresarten starben aus
  • Das Trias-Jura (vor ca. 200 Mio. Jahren)
  • Das Kreide-Tertiär (vor ca. 65 Mio. Jahren) → in diesem Zeitalter verschwanden die Dinosaurier

Alle diese großen Massenaussterben fanden aufgrund von Klimaveränderungen statt. Entweder, wegen einer langen Eiszeit oder, weil der Sauerstoff in den Ozeanen verschwand, wegen Vulkanausbrüchen, oder wegen des großen Meteoriten, der im Golf von Mexiko einschlug und alle Dinosaurier ausgerottet hat.

Da wäre es doch naheliegend, wenn es beim sechsten Mal genauso liefe und es am x-ten Klimawandel läg.
-> Ja und nein. Denn dieses Mal ist der Mensch ganz allein dafür verantwortlich. Außerdem könnte dieses Massenaussterben hundertmal verheerender sein als die vorherigen. Und wenn es keine Menschen mehr auf der Erde gibt, ist es unumkehrbar. Es dauert mehrere Millionen Jahre, bis das Gleichgewicht wiederhergestellt ist…

Können wir dieses sechste Massenaussterben irgendwie verhindern?

Hui, da gibt es eine Menge, was wir machen können, und wenn du NOWU schon eine Weile verfolgst, solltest du auch schon ein bisschen darüber Bescheid wissen. Der Schutz der Artenvielfalt, Rewilding, die Verringerung von Treibhausgasemissionen und die Eindämmung der menschlichen Verschmutzung sind einige der Punkte, die wir zukünftig auf jeden Fall verstärken müssen, um weiterhin auf diesem schönen Planeten leben zu können.

Was du selbst tun kannst:

Abschließend dazu noch ein passendes Zitat von Elizabeth Kolbert, Autorin des Buches "The Sixth Extinction", mit dem sie 2015 den Pulitzer Preis gewonnen hat: “Wir haben genauso viele Möglichkeiten, den Planeten zum Guten zu verändern, wie wir ihn zerstören können.”

Alles verständlicher?
  • Easyyy!
  • Geht so
  • Äh… nein
Umweltverschmutzung: Ist eine saubere Umwelt ein Menschenrecht?

………………..

🔎 Was bedeutet…

Wirbeltiere: Alle Lebewesen, die ein Skelett mit einer Wirbelsäule besitzen.

Amphibien: Alle Wirbeltiere, die an Land und unter Wasser atmen können (z.B. Frösche und Salamander).

Säugetiere: Alle Wirbeltiere, die ihren Nachwuchs durch ihre Milchdrüsen ernähren können.

Holozän: Zeitalter seit der letzten Eiszeit (vor circa 10.000 Jahren).

……………….

👀 Quellen

Science
National Geographic
Futura-Sciences

author image
Nicolas Quénard
The Lizard King