Lupe zeigt einen Baum, ein Eichhörnchen und eine Schnecke

Was ist Biodiversität?

3 min
Nicolas Quénard
Wann wurde das Wort erfunden?
  • 1940
  • 1960
  • 1980

Definition Biodiversität:

Biodiversität = alle Arten (Menschen, Tiere, Insekten, Pflanzen, Pilze, Mikroben, Bakterien), die auf der Erde oder in einem genau definierten Ökosystem (einem See, einem Wald, einer Wüste usw.) leben.

Biodiversität ist auch die Gesamtheit der Interaktionen, die zwischen all diesen Arten, aber auch mit ihren Lebensräumen besteht. Beispiel: Der Specht gräbt ein Loch in einen Baumstamm → Das ermöglicht den Bienen, ihren Bienenstock zu befestigen → Die Bienen werden den Baum pflegen, indem sie Harz in das vom Specht gemachte Loch geben #alleshängtzusammen

Die drei Ebenen der Biodiversität

Wissenschaftler:innen unterscheiden 3 Ebenen der Biodiversität:

  • Genetisch: Das sind alle Gene, die auf unserem Planeten existieren und die Biodiversität ausmachen. Im Grunde genommen ist das die Basis der Basis, denn dank der Gene ist das Leben entstanden (toll, oder?).

  • Spezifisch: Das sind alle lebenden Arten, die in verschiedene Gruppen unterteilt sind (Insekten, Tiere, Pflanzen, Pilze...).

  • Ökosystemar: Das sind alle Ökosysteme, natürliche Lebensräume, die die biologische Vielfalt ausmachen (eine Wüste, ein Sumpf, ein Wald usw.). Hier interagieren auch die verschiedenen Arten untereinander und mit ihrer Umwelt. Jedes Ökosystem hat seine eigenen Besonderheiten und Funktionsweisen.

Warum ist die Biodiversität gefährdet?

Wie du bestimmt schon weißt, liegt es hauptsächlich am Verhalten des Menschen, dass die Natur leidet (wir haben‘s echt verbockt). Die Industrie, das Wachstum der Städte, die Abholzung der Wälder, Umweltverschmutzung und CO2-Emissionen verursachen die globale Erwärmung. Und letztendlich trägt all das dazu bei, dass viele lebende Arten aussterben (obwohl sie ultra wichtig für unser Überleben sind, nur so ganz nebenbei gesagt).

Wie viele Arten waren im Jahr 2021 auf der Welt bedroht?
  • 18%
  • 28%
  • 38%

Wie kann man sie schützen?

Das ist eine komplexe Aufgabe: Jede Handlung hat einen (positiven oder negativen) Effekt auf die Biodiversität. Manchmal ist es sogar beides gleichzeitig → z. B. fördert die Landwirtschaft die Entwicklung bestimmter Pflanzenarten, kann aber gleichzeitig den Lebensraum bestimmter anderer Insekten und Tiere zerstören.

Es gibt keine Zauberformel, um die Biodiversität zu schützen. Wir können nur unsere Gewohnheiten ändern und die Auswirkungen auf die biologische Vielfalt so gering wie möglich halten:

  • indem wir die Rodung von Wäldern einschränken
  • indem wir Naturgebiete maximal schützen
  • indem wir die Luftverschmutzung reduzieren
  • indem wir die globale Erwärmung bekämpfen

Klingt das für dich machbar?
  • Auf jeden Fall!
  • Naja
  • Ähm… ne

····················

👀 Quellen

Umweltbundesamt
Max-Planck-Gesellschaft
Greenpeace
WWF - Les niveaux de la biodiversité

author image
Nicolas Quénard
The Lizard King