Blumenkohl

GREEN YOURSELF 🥦 Mai-Gemüse, das super fürs Klima ist

3 min

🐦von Dayala Lang

Hast du einen Saisonkalender für regionales Obst und Gemüse bei dir Zuhause hängen? Dort siehst du, dass im Mai richtig viel geht. Wir stellen dir drei Gemüsesorten vor, die jetzt ihren Saisonstart in Deutschland haben und frisch vom Feld kommen. Für die ist also kein Gewächshaus notwendig, das Treibhausgase verursacht.

Welchen Saisonstart feierst du am meisten? Den von…
  • blumigem Blumenkohl!
  • scharfen Radieschen!
  • knackigen Erbsen!

Hier findest du alles, was du zu unseren Mai-Favoriten wissen musst – zum Weitererzählen an deine Freund:innen:

👉 Blumenkohl:

• Anders als andere Kohlsorten ist der Blumenkohl nicht für seine Blätter, sondern für seine Blüten bekannt. Seinem blumenartigen Aussehen hat er auch seinen Namen zu verdanken.

• Tatsächlich kannst du aber nicht nur die Röschen, sondern auch die Blätter und den Strunk essen: z.B. einfach anbraten oder mit in die Suppe geben und pürieren.

• Blumenkohl gibts in Deutschland von April bis November frisch vom Feld! Im April noch im geschützten Anbau (also z.B. mit einer Folie bedeckt, aber unbeheizt) und ab Mai dann komplett als Freilandprodukt.

• Du kannst alle Bestandteile des Blumenkohls sogar roh essen. Besser aber erstmal in kleinen Mengen, um deine Verdauung daran zu gewöhnen und Blähungen zu vermeiden – verursacht durch enthaltene Faserstoffe.

😎 Hier haben wir ein einfaches Blumenkohl-Rezept für dich – lecker als Snack für Zwischendurch.

👉 Radieschen:

• Radieschen gibt es nicht nur in pink-rot, sondern u.a. auch in gelb, weiß, violett und sogar mehrfarbig.

• Frisch vom Feld gibt es sie von Mai bis Anfang November zu kaufen. Du kannst sie auch super selbst im Blumenkasten auf dem Balkon anbauen.

• Unter der Schale befinden sich Senföle – dadurch haben Radieschen eine leichte Schärfe. Die Öle sind sehr gesund und gut für unsere Verdauung.

• Der Name kommt vom lateinischen Wort für Wurzel („radix“). Seit dem 16. Jahrhundert gibt es das Gemüse in Europa, ursprünglich stammen Radieschen vermutlich aus Asien.

👉 Erbsen:

• Erbsen sind der Hammer! Sie sind eine der nährstoffreichsten Gemüsearten: Eiweiß, B-Vitamine, Mineralstoffe, Vitamin C – bekommst du alles in den grünen Kügelchen.

• Erbsen haben von Mai bis September Saison. Sie sind Hülsenfrüchte, wachsen also in einer länglichen grünen Hülse.

• Erbsen – ebenso wie alle anderen Hülsenfrüchte – bitte nicht roh essen. Sie enthalten Inhaltsstoffe, die roh ungesund sind.

• Weil Erbsen frisch nur kurz haltbar sind, werden 85 Prozent der Erbsen in Deutschland direkt für die Tiefkühl- und die Konservenindustrie angebaut.

Du willst mehr?

👉 Noch mehr regionales Frühlingsgemüse gibt es in diesem Artikel von uns.

👉 Einen Saisonkalender zum Ausdrucken findest du hier!

👀 Quellen

Übersicht der Verbraucherzentrale
NDR Blumenkohl
Industrieverband Agrar Radieschen
Industrieverband Agrar Erbsen
Apotheken Umschau Blumenkohl
Apotheken Umschau Erbsen
Apotheken Umschau Radieschen
Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e. V. (BVEO)