Erdbeeren, Johannisbeeren, grüne Bohnen

Fruchtig und klimafreundlich: Saisonales Obst und Gemüse im Juni

2 min
von Dayala Lang

Ab Juni gibt es nun endlich wieder mehr regionales Obst aus Deutschland, das vom Freiland kommt – also klimafreundlich produziert wurde: ohne Anbau unter einer Folie, ohne Gewächshaus und eben auch ohne weite Transportwege zu dir!

Zwei Obstsorten und eine Gemüsesorte, die es jetzt regional und saisonal zu kaufen gibt, stellen wir dir in diesem Artikel vor.

Wie stehst du zu Erdbeeren?
  • Frühstück oder Picknick – will ich immer und überall!
  • Am liebsten in Kuchenform!
  • Schmecken meistens nach nix ausm Supermarkt!

Hier haben wir die wichtigsten Facts zu unseren Juni-Lieblingen für dich:

Erdbeeren

  • Erdbeeren haben von Mai bis Oktober Saison – im Mai und im Oktober gibt es sie allerdings nur aus dem geschützten Anbau (unbeheizt, aber mit einer Folie bedeckt).

  • Die Pflanzen werden in der Landwirtschaft jedes oder jedes zweite Jahr ausgetauscht – weil die Früchte der Erdbeerpflanze von Jahr zu Jahr kleiner werden.

  • Erdbeeren sind gar keine Beeren, sondern eigentlich eher wie Nüsse! Genauer gesagt: sie ist eine Sammelnussfrucht. Ihre Samen sind die gelben Punkte außen an der Schale.

  • Erdbeeren reifen nicht nach. Wenn du grüne Erdbeeren kaufst, bleiben sie grün und werden nicht mehr rot. Anders als Bananen, die auch nach der Ernte noch gelb werden.

Auf unserem Insta-Kanal haben wir ein einfaches Frühsommer-Rezept mit Erdbeeren und Spargel für dich!

Grüne Bohnen

  • Grüne Bohnen sind Hülsenfrüchte und haben in Deutschland von Juni bis Oktober Saison.

  • Grüne Bohnen sind sehr gesund, weil sie viel pflanzliches Eiweiß enthalten und Ballaststoffe. Aber: nicht roh essen!

  • Ursprünglich kommt die grüne Bohne aus Mittel- und Südamerika. Im 16. Jahrhundert kam sie nach Europa und hat die eigentlich heimische Ackerbohne verdrängt.

  • Nach dem Einkauf: schnell essen! Sie halten sich roh nur zwei Tage im Gemüsefach des Kühlschranks. Ansonsten direkt einfrieren oder kurz kochen und dann kühl lagern.

Johannisbeeren

  • Johannisbeeren haben von Juni bis August Saison und schmecken säuerlich.

  • Johannisbeeren gibt es nicht nur in rot und schwarz, sondern auch in vielen anderen Farben: u.a. weiß, rosa, gelblich und grünlich.

  • Schwarze Johannisbeeren enthalten viel Vitamin C und Eisen – viel mehr als andere Beeren.

  • Johannisbeerpflanzen können ganz einfach vermehrt werden: du kannst zum Beispiel einfach einen Zweig abschneiden (15-20 cm) und in die Erde stecken und gießen. Er schlägt dann irgendwann Wurzeln.

····················

😎 Du willst noch mehr wissen?

In diesem Artikel gibt's noch mehr regionales Gemüse, das jetzt Saison hat.

Hier gibt es einen Saisonkalender zum Ausdrucken!


····················

👀 Quellen

Übersicht der Verbraucherzentrale
Bauernzeitung
GEO
NDR
Apotheken Umschau
NDR
MDR
Apotheken Umschau
Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse e.V.

🐦 von Dayala Lang