Startseite
Furzende Kuh
2 min

Warum ist Methan so klimaschädlich?

Gut zu wissen: Methan ist ein natürliches Treibhausgas*. Es ist sehr klimaschädlich.

Die Auswirkungen von Methan auf die Erderwärmung sind:
  • 34 mal so stark wie die Auswirkungen von CO₂
  • 4 mal so stark wie die Auswirkungen von CO₂
  • 300 mal so stark wie die Auswirkungen von CO₂
Welche Branche produziert besonders viel Methan?
  • Die Modeindustrie
  • Der Tourismus
  • Die Viehhaltung
Wenn der Methanausstoß um 45% sinken würde:
  • Könnten 3°C der Erderwärmung bis 2045 verhindert werden.
  • Könnten 0,3°C der Erderwärmung bis 2045 verhindert werden.
  • Könnten 1,3°C der Erderwärmung bis 2045 verhindert werden.

····················

🧐 Und jetzt?

  • Bisher wurde Methan im Kampf gegen den Klimawandel ziemlich vernachlässigt. Doch das ändert sich gerade!

Im März 2021 haben das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und die Europäische Kommission die Internationale Forschungsstelle für Methanemissionen (IMEO) gegründet. Diese soll Entscheidungsträger:innen in der Politik und in den Unternehmen dabei unterstützen, aktiv zu werden. Sie haben auch einen Bericht veröffentlicht, der die wichtigsten Zahlen über Methan zusammenfasst und Tipps zum Senken der Emissionen enthält.

  • Eine Lösung könnte zum Beispiel sein, die natürlichen Gase und fossilen Brennstoffe* (die hauptsächlich aus Methan bestehen) allgemein durch andere Energiequellen zu ersetzen. #captainobvious.

····················

🔍 Was bedeutet...

Treibhausgase: Gase, die die Infrarotstrahlung der Sonne absorbieren und sie in die Atmosphäre ausstoßen. Dadurch erwärmt sich die Erde wie in einem Treibhaus (= Gewächshaus).

Fossiler Brennstoff: Stoffe, die durch pflanzliche und andere Fossilien entstanden sind, weil diese seit mehreren Millionen Jahren vergraben sind. Erdöl und Kohle sind Beispiele für fossile Brennstoffe.

····················

👀 Quellen

IPCC
UNEP
UNFCCC

author image
Pauline Vallée
Nachbarin von Totoro