Startseite
Eine Frau, die weint
3 min

Sollten wir aufhören, negative News über das Klima zu teilen?

Findest du die vielen “Bad News” über das Klima manchmal deprimierend?
  • Ja, ich scrolle dann schnell weiter 🙄
  • Nö, motiviert mich nur noch mehr ✊
  • Beeinflusst mich eigentlich nicht 🤨

Wenn du Antwort 1 ausgewählt hast, können wir dich beruhigen, du bist damit nicht allein (bei den anderen natürlich auch nicht!). Es gibt zahlreiche Studien, die beweisen, dass News sich auf unsere Laune auswirken können. Wenn in den Zeitungen also steht, dass alles beschissen ist, kann das schon mal auf die Stimmung schlagen.

Deprimiert uns die “Klima-Angst” beim Kampf gegen die Klimakrise?

  • Negative Nachrichten über das Klima können deprimierend wirken. Das hat sogar einen Namen: Klima-Angst (eco-anxiety). Also eine ganz bestimmte Art von Angst, die wir vor der den Auswirkungen des Klimawandels haben.

  • Schlechte Nachrichten können auch beeinflussen, ob du Bock hast, aktiv zu werden und was gegen den Klimawandel zu tun. Aber: Wenn du manchmal das Gefühl hast, dass sich eh nichts ändert und alles schon zu spät ist, dann ist das völlig normal.

Wenn wir diese Schlagzeilen lesen...

  • “Rekordhitze: Antarktis so warm wie Los Angeles”
  • Gasleck nahe einer Ölplattform unter Wasser “Feuerauge im Golf von Mexiko"
  • Neue Studie: “Wissenschaftler bestätigen massenhaftes Insektensterben”

… kann es gut sein, dass wir dem Thema lieber aus dem Weg gehen möchten, als etwas zu ändern. Und das ist ganz einfach psychologisch zu erklären: Das Thema ist so komplex, dass wir niemals alles vollständig verstehen können → und boom, unser Kopf macht zu.

Selbst bei denjenigen, die durch negative Nachrichten motiviert werden, ist das in der Regel eine kurzfristige Reaktion und keine langfristige Verhaltensänderung!

Also sollten wir ab jetzt nicht mehr über negatives reden, was das Klima betrifft?

Ist es eine bessere Lösung, den Kopf in den Sand zu stecken? Eher nicht. Um handeln zu können, müssen wir erstmal wissen, was eigentlich schief läuft.

Gerade weil es den meisten von uns ein großes Bedürfnis ist, aktiv zu werden! Laut einer Umfrage von Ipsos Sopra-Steria ist die Klimakrise die drittgrößte Sorge der Befragten, direkt nach der Coronapandemie.

Vielleicht sollten wir also Wege finden, wie wir trotzdem darüber sprechen können.

Jetzt du, was bedeutet das für dich?

Sollten wir aufhören, negative Infos über den Klimawandel zu teilen?
  • Ja, ich brauch Positivität, um mich zu motivieren!
  • Nee, das ist doch auch wichtig zu wissen!
  • Bin mir nicht ganz sicher

Schick uns deine Meinung zum Thema: nowu@wdr.de ! Und gerne auch Vorschläge, wie wir euch noch besser über die Umwelt informieren können!

···················

🔍 Was bedeutet...

Teilnahmslosigkeit, Apathie: Zustand, indem eine Person nicht mehr reagiert, ihr alles gleichgültig ist und sich nicht mehr beteiligt

···················

👀 Quellen

Sciences Policy
British Journal of Psychology

author image
Esther Meunier
À la recherche de bonnes nouvelles