Startseite
Kaputtes Smartphone
2 min

Handy kaputt? Das kannst du tun, wenn dein Smartphone nicht mehr funktioniert

Das alte Handy geht kaputt. Und du…
  • ... schmeißt das alte weg und kaufst sofort ein neues.
  • ... versuchst, es zunächst zu reparieren.
  • ... suchst nach einer gebrauchten Alternative.

Ein Leben ohne Smartphone? Undenkbar! Weltweit sind in den ersten Monaten dieses Jahres fast 378 Millionen Smartphones verkauft worden – 78 Millionen mehr als im Jahr davor. Kein Wunder: viele Anbieter:innen locken bei neuen Verträgen auch mit kostenlosen oder günstigen Modellen.

Es geht aber auch anders. Denn viele wollen gar kein neues Smartphone, sondern das alte behalten. Denn: Ein neues Smartphone richtet ziemlich viel Schaden an. Beispielsweise müssen zunächst viele Rohstoffe wie Kobalt, Coltan oder Gold gewonnen werden. Diese kommen oft aus Kriegsgebieten, wie zum Beispiel aus der Demokratischen Republik Kongo. Bei der Arbeit in den Minen herrschen sehr schlechte Arbeitsbedingungen, teilweise werden auch Kinder zur Arbeit in Bergwerken gezwungen. Auch während der Produktion wird enorm viel Energie verbraucht, Materialien müssen dafür über den ganzen Planeten transportiert werden und es werden viele Schadstoffe eingesetzt - alles andere als gut für Umwelt und Klima.

Aber: Was tun, wenn das Smartphone den Geist aufgibt?

Das Smartphone so lange nutzen, wie es geht!

So kannst du Umweltbelastung so gering wie möglich halten. Der Akku des Smartphones ist dabei ein wichtiger Baustein. Er sollte möglichst einfach austauschbar sein. Auf der Homepage Ifixit kannst du zum Beispiel schauen, welche Smartphones reparierbar sind und bei welchen sich der Akku gut austauschen lässt.

Und damit der Akku so lange wie möglich hält: vor Wärme und Kälte schützen und das Smartphone laden, wenn es ausgeschaltet ist.

Tipp: Warte nicht, bis der Akku fast leer ist. So verlängert sich bei vielen Akkus (die aus Lithium-Ionen) die Lebensdauer. Und: Laden bis etwa 70 % reicht aus.

Statt ein neues, ein gebrauchtes kaufen!

Denn damit verringerst du deinen ökologischen Fußabdruck: Es müssen keine neuen Metalle gewonnen und keine Energie bei der Herstellung investiert werden. Weiterer Pluspunkt: Ein neueres Modell gibt es so deutlich günstiger. Das hat die Zeitschrift Ökotest ausgerechnet: So musst du beispielsweise nur rund 30 % des ursprünglichen Preises zahlen, wenn du ein neues Modell erst nach eineinhalb Jahren kaufst.

Mittlerweile gibt es viele Angebote im Bereich der wiederaufbereiteten oder so genannten “generalüberholten” Smartphones. Händler:innen bieten hier zum Teil fast neue Geräte in einem sehr guten Zustand an.

Was garantieren faire Smartphones?
  • Einen super fairen, günstigen Preis.
  • Bessere Arbeitsbedingungen und keine Kinderarbeit.

Wenn es doch ein neues Smartphone sein soll, achte am besten auf faire Handymarken. Diese garantieren, dass es bei der Produktion bessere Arbeitsbedingungen gibt.

Und: Diese Smartphones sind teilweise auch leichter selbst zu reparieren und müssen nicht sofort durch Neugeräte ersetzt werden. Fairphone aus den Niederlanden oder Shiftphone aus Deutschland achten auf diese beiden Punkte. Fairphone war eines der ersten fairen Smartphones auf dem Markt. Mittlerweile gibt’s auch andere faire Marken, diese sind zum Teil aber noch nicht in Deutschland zu kaufen.

………………..

🥜 In a nutshell

Wenn dein Smartphone schwächelt und vielleicht bald kaputt geht, überlege dir genau, ob du ein neues brauchst. Auf drei Sachen solltest achten:

  • Nutze dein Smartphone so lang es geht und schone insbesondere den Akku.
  • Statt über ein nagelneues Gerät, denk über ein gebrauchtes nach.
  • Wenn es doch ein neues sein muss, erkundige dich nach fairen Anbietern.

………………..

👀 Quellen

Greenpeace
Handelsblatt
iFixit
Ökotest
Süddeutsche
Umweltbundesamt
Utopia
Verbraucherzentrale