Startseite
Grafik von Suchleiste im Webbrowser
3 min

Klimafreundlich Surfen: 4 Suchmaschinen, die du kennen solltest

Welche Suchmaschine nutzt du?
  • Google
  • Andere

“Rezept Waffelteig”, “Wann kommt Haus des Geldes Staffel 5?”, “Musik lalalala Remix”... Fragen haben wir obviously viele: Suchmaschinen machen zurzeit 93% der gesamten Aktionen im Internet aus.

Und wenn wir Suchmaschinen eh so oft benutzen, warum sich dann nicht nebenbei noch für die Umwelt einsetzen? Hier stellen wir dir 4 Suchmaschinen vor, mit denen du die Rettung der Erde auf jeden Fall vorantreiben kannst.

P.S.: Das Prinzip ist bei allen gleich. Jedes Mal, wenn du bei deiner Suche auf einen Werbelink klickst (die berühmten “Anzeigen”, die oben als erste Ergebnisse erscheinen), bekommt die Suchmaschine Geld von den Anzeigenkunden. Dieses Geld wird dann an Umweltschutz-Projekte weitergegeben.

Ecosia (DE)

Die Einnahmen gehen an lokale Aufforstungsprogramme in verschiedenen Ländern, wie Brasilien, Ghana, Indonesien oder Tansania.

Allein im September 2021 hat Ecosia dadurch mehr als 4 Millionen Bäume finanziert.

Lilo (FR)

Bei jeder Suche sammelst du kleine “Wassertropfen”, die du dann an verschiedene Organisationen auf der Lilo-Liste verteilen kannst, um Projekte wie Sea Shepherd oder Ärzte der Welt zu unterstützen.

Insgesamt spendet Lilo die Hälfte der Einnahmen an “gemeinnützige Projekte” (der Rest wird für laufende Kosten verwendet). Laut eigener Aussage sind seit der Gründung bereits 4 Millionen Euro an Spenden zusammengekommen.

OceanHero (DE)

Die Einnahmen gehen an Plastic Bank. Ein Start-Up, das gesammelten Plastikmüll gegen Geld eintauscht. Der Müll wird anschließend recycelt.

OceanHero unterstützt außerdem die Organisation Waste Free Ocean (die Plastik aus den Ozeanen fischt und recycelt) und die NGO Trash Waste Solutions (die Abfälle durch eine Kreislaufwirtschaft* wiederverwerten).

Um dir eine grobe Vorstellung davon zu geben: Im Oktober konnten über 2 Millionen Plastikflaschen gesammelt werden.

Ekoru (AUMY)

Ekoru spendet 60% seiner Einnahmen an seine 2 Partnerorganisationen: Die NGO Big Blue Ocean Cleanup (sammelt Plastikmüll aus den Ozeanen) und das Projekt Operation Posidonia (pflanzen neue Seegraswiesen* an).

····················

🔍 Was bedeutet...

Kreislaufwirtschaft: Wirtschaftsmodell, bei dem die Materialien und Produkte durch Reparatur, Recycling, Wiederverwertung etc., so lange wie möglich erhalten bleiben.

Seegraswiese: Unterwasser-Ökosystem aus Gräsern, wächst in flachen Gewässern.


····················

👀 Quellen

Le Monde
Ademe
Ecosia
Ekoru
OceanHero
Lilo
Forbes
France Inter

author image
Pauline Vallée
Nachbarin von Totoro