Startseite
Globus aus Papier
5 min

Umweltbewusst in die Ferien: Gute Argumente für einen Urlaub OHNE Flugzeug

In Schweden ist es schon heute so, dass sich immer mehr junge Menschen schämen zu fliegen. Dafür gibt es sogar ein Wort: "flygskam" - übersetzt "Flugscham". Woher kommt dieses Gefühl?

  • Flugzeuge sind unheimliche Umweltverschmutzer, aber wir sind uns meistens nicht bewusst, wie sehr. Zur Veranschaulichung: Auf der gleichen Strecke kann eine Flugreise bis zu 1.500-mal (!) mehr die Luft verpesten als eine Zugfahrt.
  • Und: Es gibt Prognosen, dass sich der Flugverkehr in den nächsten 20 Jahren verdoppeln wird - und damit auch die Zahl der Fluggäste.

Manche Leute sagen: "Wir müssen aufhören zu fliegen!". Aber das ist leichter gesagt als getan! Vielleicht können manche von euch fliegen kaum vermeiden. Zum Beispiel für die Arbeit, fürs Erasmus-Studium, um zur Familie ins Ausland zu gelangen oder weil ihr glaubt sonst die Reise eures Lebens zu verpassen?

Darum: "Lasst uns als ersten Schritt weniger Fliegen". Seid ihr es gewohnt, mit eurer Clique ins Ausland zu fliegen? Vielleicht lässt euch dieser Artikel darüber nochmal nachdenken...

Argument Nr.1: Veränderung passiert auch durch dich.

Wie oft fliegst DU?
  • Mindestens einmal im Jahr
  • Von Zeit zu Zeit, bei großen Reisen
  • Sehr selten
  • Team "noch nie geflogen"

80 % der Weltbevölkerung sind noch nie geflogen. Wenn der Rest seine Flüge um die Hälfte reduzieren würde, wäre das ein gewaltiger Schritt.

Wie viele Planeten bräuchte man eigentlich, wenn jede:r wie ein:e Europäer:in leben würde? Bitte mal deine Freund:innen, hren CO2 Fußabdruck auszurechnen (ohne zu schummeln).

Das Ergebnis wird wahrscheinlich so ausfallen: mindestens 3 Planeten bräuchtet ihr, selbst wenn Ihr versucht, so nachhaltig wie möglich zu leben.

Argument Nr. 2: Schon ein Hin- und Rückflug pro Jahr kann zu viel sein für unseren Planeten!

Die Erde kann nur 2 Tonnen CO2 pro Jahr und Person aufnehmen. Berlin-New York mit dem Flugzeug → etwa 2,5 Tonnen CO2. Das ist mehr als dein jährliches "Kohlenstoffbudget"!

Argument Nr. 3: Malediven und Nordsee sind manchmal kaum zu unterscheiden.

Auch Deutschland hat viel zu bieten und ist abwechslungsreich. Das klingt nach Rentnerurlaub? Nicht unbedingt!

Idee 1: Steigt einfach mal mit Rucksack und Zelt in den Zug, ohne genaues Ziel und schaut, wo ihr ankommt… Vielleicht an der Nordsee, wo es manchmal ein bisschen aussieht, wie auf den Malediven. So ein Abenteuer geht in Deutschland besonders easy, weil ihr euch hier auskennt, die Sprache sprecht und quasi zu Hause seid. Letztlich bedeutet reisen ja vor allem auch, sich treiben lassen. Dieses Gefühl kann man überall erleben.

Die Reporterin Nadine Hadad hat mal versucht, sich vom Reisen in Deutschland zu überzeugen, ihre Reportage ist empfehlenswert!

Idee 2: Wer trotzdem einfach mal aus Deutschland raus und andere Welten, Kulturen und Menschen entdecken möchte, muss nicht verzweifeln. CO2 sparen wir immer, wenn wir Fliegen vermeiden. Um andere Kulturen kennenzulernen, kann man auch in Europa bleiben. Osteuropa zum Beispiel ist vom Flair und der Kultur an vielen Orten ganz anders als Deutschland. Und manche Länder sind dazu auch noch günstiger als Deutschland, falls ihr einen Low-Budget Urlaub plant. Serbien, Nordmazedonien und Slowenien - drei kleine Geheimtipps, die ohne Flieger zu erreichen sind.

Und wer aus Deutschland raus, aber lieber gen Westen will: Frankreich ist das meistbesuchte Land der Welt. Wie wäre es, wenn wir wieder zu schätzen lernen, was direkt nebenan liegt?

Total inspirierend: Vor Corona sind Gwen und Patrick sogar um die ganze Welt gereist, ganz ohne Flieger. Ihr Film ist sehenswert!

Argument Nr. 4: Eine Europatour geht auch mit dem Zug!

Träumt Ihr davon, in einem Nachtzug zu reisen - wie in alten Filmen? Das wird ab Dezember 2021 noch leichter möglich sein. Da werden nämlich neue Nachtzugstrecken wiedereröffnet - zum Beispiel Paris-Wien oder Amsterdam-Zürich. Und dann gibts natürlich noch den Klassiker unter den Europatouren: Interrail. Und wenn ihr nur ein bestimmtes Ziel im Ausland habt, dann bucht am besten früh die günstigen Sparpreise. Und auch mit dem Bus kommt ihr fast überall in Europa hin.

--------------------

Wenn du in irgendeinen Zug einsteigen könntest, welches Ziel hätte er?

Schreib es uns an nowu@wdr.de!

------------------

Ihr achtet auf die Umwelt, versucht weniger Fleisch zu essen, stellt eure eigenen Haushaltsprodukte her oder kauft regional ein? Das ist großartig!

Nur: Wenn ihr trotzdem fliegt, könnt ihr euch das fast sparen. Wie ihr in den Urlaub kommt ist mega wichtig für euren ökologischen Fußabdruck.

--------------------

🎙Habt Ihr schon einmal eine "kohlenstoffarme" Reise gemacht?

Ein Erinnerungsfoto, eine schöne Reiseroute, ein guter Plan... Teilt eure Erfahrungen auf nowu@wdr.de und lasst uns zusammen einen grünen Reiseführer erstellen.

--------------------

👀 Quellen

Carbone 4
Ademe
Iata
Klima-Aktions-Netzwerk

author image
Juliette Lenrouilly
Am Essen