Unbekannte Ökosysteme, die sich positiv auf das Klima auswirken

5 min
Esther Meunier
🤝 In Zusammenarbeit mit Youth and Environment Europe
Wer hat sich als Achtjährige:r auch stundenlang Tierdokus angeschaut?
  • Ich!
  • Ähm, ich mache das immer noch gerne...
  • Ich nicht.

Bevor wir loslegen ein kleiner Reminder: Ein Ökosystem ist ein Raum mit ganz spezifischen Eigenschaften in Bezug auf Feuchtigkeit, Klima etc. In einem Ökosystem leben verschiedene Organismen, die voneinander abhängig sind. Wenn man eines der Elemente wegnimmt, funktioniert das Ganze nicht mehr wirklich.

Heute gibt es die doppelte Dosis “Geheimnisvolle Natur”, denn wir zeigen dir ein paar ganz besonders ungewöhnliche Ökosysteme:


Die Mangroven

Um es einfach auszudrücken: Das ist ein Wald, der im Meer wächst! Er ist voller Mangroven: Bäume, die im Schlamm und im Salzwasser wachsen können.

Was ist ihr Geheimnis, um im Wasser “atmen” zu können?
  • Pilze
  • Dianthuskraut*
  • Vertikale Wurzeln

Die Seetangwälder

Eine andere Art von Unterwasserwäldern. Sie bestehen aus Braunalgen, die vom Meeresgrund bis an die Oberfläche wachsen und mehrere Dutzend Meter lang werden können!

Die Geheimwaffe des Seetangs, um Co2 zu speichern?
  • Luftblasen in seinem Inneren, die ihn aufwärts treiben lassen
  • Seine sehr tief reichenden Wurzeln
  • Als fleischfressende Pflanze ernährt er sich von Co2-emittierenden Fischen


Die Seegraswiesen

Hier sprechen wir nicht mehr von Unterwasserwäldern, sondern von Unterwasserwiesen (unter Wasser geht so einiges ab)! Seegraswiesen sind große Flächen von Pflanzen. Sie wachsen nicht allzu tief, sondern da, wo das Wasser noch klar genug ist, damit sie Licht bekommen.

Die Seekuh, ein Meeressäuger, kann täglich bis zu…
  • 3 kg der Pflanzen zu sich nehmen.
  • 15 kg der Pflanzen zu sich nehmen.
  • 40 kg der Pflanzen zu sich nehmen.


Die Torfmoore

Aka Feuchtgebiete, in denen sich Pflanzenreste ansammeln: Das Wasser, das diese Lebensräume "durchtränkt", verhindert, dass diese Reste vollständig zersetzt werden, und es bildet sich "Torf".

Torfmoore enthalten im Durchschnitt:
  • 2 % Kohlenstoff
  • 20 % Kohlenstoff
  • 50 % Kohlenstoff


Die Sümpfe

Sümpfe sind Pufferzonen zwischen einem Feuchtgebiet wie z. B. dem Ozean und dem Land und auch sie haben eine ziemlich reiche Artenvielfalt.

Wie heißt der Teil, der bei der Flut von Wasser überschwemmt wird?
  • Die Schorre
  • Die Slikke

····················



🔎 Was bedeutet

Dianthuskraut: Entweder du bist ein Potterhead, oder eben nicht.

👀 Quellen

Max-Planck-Gesellschaft
Nabu
WWF
Utopia
Lighthouse Foundation
Dr. Columba Martínez-Espinosa, Spezialistin für Feuchtgebiete

author image
Esther Meunier
À la recherche de bonnes nouvelles